Amtsausschuss für Bürgerbus – Start Anfang Februar 2018 möglich

Der im Amt Sandesneben-Nusse geplante Bürgerbus hat weiter an Fahrt aufgenommen. „Der Amtsausschuss begrüßt außerordentlich das bürgerschaftliche Engagement aus den Gemeinden des Amtes heraus und beschließt, einen Bürgerbus auf Grundlage des ausgearbeiteten Betriebskonzepts zunächst für einen Zeitraum von drei Jahren zu betreiben“, lautete die vorliegende Beschlussempfehlung.

Dieser Vorlage folgten die Kommunalpolitiker aus den 25 amtsangehörigen Gemeinden unter Vorsitz von Amtsvorsteher Ulrich Hardtke mit großer Mehrheit. Damit ist die politische Unterstützung für die nächsten Schritte zur Bürgerbusplanung im Amt Sandesneben-Nusse gesichert. Dr. Holger Jansen und eine Reihe von ehrenamtlichen Bürgerbusaktiven nahmen an der Sitzung des Amtsausschusses in Poggensee teil. In einer kurzen Präsentation stellte Dr. Holger Jansen die bisherigen Arbeitsergebnisse vor. 23 Personen werden sich bei dem Bürgerbusprojekt ehrenamtlich engagieren. Die Unterstützung aus der Amtsverwaltung für das Team ist gesichert. Der Telefondienst kann im Regionalzentrum in Sandesneben arbeiten.

Auch eine Garage in der gerade erst eingeweihten Amtsarena ist für den Bürgerbus reserviert. Das neue Fahrzeug wird im Januar 2018 geliefert. Erster Fahrtag wird voraussichtlich Anfang Februar 2018 sein. Das Betriebskonzept sieht vor, dass der neue Bürgerbus am Dienstag und Donnerstag alle 25 Gemeinden im Amt anfährt und die Nahmobilität vor allem für die ältere und mobil eingeschränkte Bevölkerung verbessert. Eine telefonische Vorbestellung wird jeweils am Nachmittag des Vortags möglich sein. Alle Fahrgäste werden an der Haustür abgeholt, zum Ziel ihrer Wahl gefahren und dort später wieder abgeholt.

Sie möchten beim neuen Bürgerbus im Amt Sandesneben-Nusse mitarbeiten oder haben eine Frage zum Projekt? Wenden Sie sich in der Amtsverwaltung an Frau Blome, Tel. 04536 1500213.

Weitere Informationen: www.buergerbus-sh.de