Amtliche Bekanntmachung

Veröffentlicht am 09.01.2018

Bekanntmachung des Amtes Sandesneben-Nusse für die Gemeinde Schönberg über die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans Nr. 16 der Gemeinde Schönberg gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der von der Gemeindevertretung der Gemeinde Schönberg in der Sitzung am 18.12.2017 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplans Nr. 16 für das Gebiet „südlich der Straße Alte Poststraße (L92), östlich der Jägerstraße (K11)“ (siehe Übersichtsplan), liegt mit der Begründung vom 18.01.2018 - 19.02.2018 in der Amtsverwaltung in Sandesneben, Am Amtsgraben 4, 23898 Sandesneben, Zimmer 2.07, während der Dienststunden, montags, mittwochs und freitags von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und donnerstags von 14.30 – 17.30 Uhr zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Folgende umweltrelevanten Informationen sind zur Einsichtnahme verfügbar und liegen ebenfalls mit aus:

1. Begründung mit Umweltbericht
2. wirksamer Flächennutzungsplan der Gemeinde Schönberg,
3. Landschaftsplan der Gemeinde Schönberg,
4. Lärmgutachten zum Bebauungsplan Nr. 16
5. Baugrunderkundung und Beurteilung zum Bebauungsplan Nr. 16
6. umweltrelevante Stellungnahmen aus der frühzeitigen Behördenbeteiligung:
a. Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr, 19.07.2017
b. Gewässerunterhaltungsverband Bille, 20.07.2017
c. Archäologisches Landesamt, 26.07.2017
d. Landwirtschaftskammer, 15.08.2017
e. Kreis Herzogtum Lauenburg, 24.08.2017

Hinsichtlich der Umweltbelange wurden die Auswirkungen auf den Menschen, auf Tiere, auf Pflanzen, auf Boden und Wasser, auf Klima und Luft, auf Kultur- und Sachgüter, auf das Landschaftsbild sowie der Wechselwirkungen zwischen den genannten Schutzgütern geprüft.

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Mensch
Unterlage 1: Aussagen zu Auswirkungen der Planung auf den Menschen
Unterlage 2: Darstellung der im Gebiet und der Umgebung vorgesehenen Bauflächen
Unterlage 3: Siedlungsentwicklungsbereiche im Gemeindegebiet
Unterlage 4: Auf das Plangebiet einwirkende Lärmimmissionen und Schutzmaßnahmen
Unterlage 7a: Prüfung der Notwendigkeit von Schallschutzmaßnahmen
Unterlage 7d: Prüfung der Verträglichkeit der Planung mit der benachbarten Landschlachterei
Unterlage 7e: Aufnahme der Ergebnisse der Lärmuntersuchung in Planung

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Boden u. Wasser
Unterlagen 1: Bestehende Bodenbeschaffenheit, Auswirkungen der Planung, vorgesehene
Ableitung des anfallenden Niederschlagswassers
Unterlage 3: vorhandene Bodenarten und Relief
Unterlage 5: Bodenverhältnisse, Baugrundverhältnisse, Grundwasserverhältnisse, Baugrund-
beurteilung, Versickerungsmöglichkeiten im B-Plangebiet
Unterlage 7b: Oberflächenentwässerung in südöstliche Richtung in Verbandsgewässer
Unterlage 7e: Hinweis auf niedrige Aufnahmekapazität der Schönau, Prüfung der Möglichkeit
einer Entwässerung des Oberflächenwassers in das Gewässer 1.34.19.13.1
(Schönberger Zuschlag / Kreisforst)

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Pflanzen und Tiere
Unterlagen 1: vorhandene Flächennutzungen und Biotopstrukturen und deren Lebensraum-
potential, FFH-Verträglichkeit, Artenschutz, Prognose bei Planungsdurchführung
Unterlage 3: vorhandener Biotopbestand



Unterlage 7e: Hinweise zum vorhandenen Geländeverlauf, Forderung zum Erhalt der Geländekuppe, Forderung einer Prüfung alternativer Erschließung aufgrund Bodenbewegungen, Empfehlung zum Umgang mit Gehölzen entlang des nördlichen Plangebietsrand, Forderung einer Anpassung der Baumschul-qualität

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Landschaft
Unterlagen 1: Aussagen zum vorhandenen Landschaftsbild und Auswirkungen durch die
Planung, Eingrünungsmaßnahmen
Unterlage 3: Aussagen zum Landschaftsbild

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Klima und Luft
Unterlagen 1: Auswirkungen der Planung auf das Lokalklima

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Kultur- und Sachgüter
Unterlagen 1: Prognose über Wertveränderungen der betroffenen Grundstücke
Unterlage 7c: Umgang bei Hinweisen auf archäologische Fundstellen

Umweltbezogene Informationen zu Wechselwirkungen zwischen den Schutzgütern
Unterlage 1: Aussagen zu bestehenden und zukünftigen Wechselwirkungen zwischen den
Schutzgütern

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen im Auslegungszeitraum ebenfalls mit aus und sind zudem über den Digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich.

Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen und umweltbezogenen Stellungnahmen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung zum Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Änderung des Flächennutzungsplanes nicht von Bedeutung ist.

Sandesneben, den 05.01.2018 (L.S.)
Amt Sandesneben-Nusse
-Der Amtsvorsteher-
gez. Hardtke
  

B16 Übersichtsplan


B16_Sn_Bt4-1_LWK_15-08-2017


B16_Sn_Bt4-1_Kreis Herzogtum Lauenburg_24-08-2017


B16_Sn_Bt4-1_GUV-Bille_20-07-2017


B16_Sn_Bt4-1_Archäologisches Landesamt_26-07-2017


B16_Lärmgutachten Hochfeldt_07-12-2017


B16_Baugrunderkundung_Pöhler_19-11-2017


B16_Sn_Bt4-1_LBV_19-07-2017