Gemeinde Labenz – Geschichtliches

Die slawische Gründung Labenz (aus der slawischen Sprachenfamilie mit deutscher Beimischung für „Schwan“, „fischreicher Fluß“ oder „hart am Wasser gelegen“) liegt an der alten Handelsstraße Lübeck – Hamburg und wurde 1390 erstmals urkundlich erwähnt. Den Ortsmittelpunkt bildet der Mühlenteich, eine Wasserverbindung zwischen Wehrensteich und ehemaligem Duvenseer See. Am Mühlenteich stehen heute die Gebäude der alten Wassermühle, die bis ins 20. Jahrhundert in Betrieb war.

Begünstigt durch die hügelige Lage, siedelten sich mehrere Windmühlen an. Diese Jahrhunderte lang das Ortsbild und den Ortsnamen prägenden Elemente Windmühle, Wasser und Schwan spiegeln sich in dem Ortswappen wieder, dass von der Gemeinde 1996 offiziell eingeführt wurde..