Gemeinde Schönberg

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Schönberg 1391 als Schonenberek. Später bildete es zusammen mit Franzdorf die Vogtei Schönberg des Amtes Schwarzenbek, die erst 1775 zum Amt Steinhorst kam. Franzdorf wurde 1938 eingemeindet und bildet seitdem einen Ortsteil von Schönberg.

Schönberg zählt zu den großen Gemeinden des Amtes Sandesneben-Nusse. Neben zahlreichen Arbeitsplätzen im Bereich der Handwerks- und Gewerbebetriebe bietet das ländliche Dorf eine Turnhalle für kulturelle und sportliche Aktivitäten.

Im ehemaligen Schulgebäude finden u. a. der Kindergarten, die Feuerwehrkapelle und der Seniorenkreis Platz. Der Schönberger Spielmannszug von 1976 e. V. unterhält freundschaftliche Beziehungen zu einem polnischen Jugendblasorchester. Mehrere gegenseitige Besuche seit 1986 sind die Folge.