5 Jahre Flüchtlingsinitiative Sandesneben-Nusse

Zum 5-jährigen Jubiläum der Flüchtlingsinitiative Sandesneben-Nusse trafen sich etwa 50 Helferinnen und Helfer im Lauenburger Hof in Sandesneben zum Samstags Brunch.

 

 

 

Anwesend waren auch die Pastoren von der Kirchengemeinde Sandesneben-Nusse, die Volkshochschule Sandesneben und die Schwimmlehrer von Labenz rockt. Amtsvorsteher Ulrich Hardtke, Sozialamtsleiter Sebastian Flint und die Flüchtlingskoordinatorin Tanja Schwärmer-Reich begrüßten die Gäste.

Hardtke lobte das ehrenamtliche Engagement und bedankte sich dafür, dass mit diesem Handeln die Region menschlich und tolerant bereichert wird. Als Kriminalbeamter mit 43 Jahren Berufserfahrung betrachtet er die vergangenen Jahre mit einem realistischen Blick, die nicht nur von erfolgreicher Integration gekennzeichnet waren, jedoch für die eindeutig überwiegenden Erfolge das Engagement wichtig und richtig ist.

Der Amtsvorsteher warnte davor, dass Begriffe unter dem Deckmantel der Vaterlandsliebe tröpfchenweise salonfähig gemacht werden, die seit 75 Jahren keiner ausspricht. Hardtke stellte klar, dass er sich mit all seiner Kraft dagegen einsetzen wird und erhält dafür langanhaltenden Applaus.