60 Jahre und kein bisschen leise!

Amtsvorsteher Ulrich Hardtke feiert Geburtstag

Die Anfangszeile eines bekannten alten Schlagers etwas abgewandelt trifft es wohl ganz gut. Der Amtsvorsteher des Amtes Sandesneben-Nusse ist auch mit 60 Jahren nach wie vor überall in der Region und auch kreisweit präsent. Seine Meinung vertritt er dabei immer mit klaren Worten und manchmal auch nicht leise, wenn seine Gegenüber mit bürokratischen Hindernissen aufwarten, die er mit seinem gesunden Menschenverstand nicht verstehen kann.

Leise war auch nicht das Geburtstagskonzert einer Abordnung der Feuerwehrmusikzüge des Amtes, mit dem Hardtke an seinem Ehrentag um 7 Uhr aus dem Bett geholt wurde. Bürgermeisterkollege Hans-Peter Grell aus Duvensee organisierte mit zünftiger Blasmusik ein Kurzkonzert und überraschte nicht nur Hardtke, sondern auch gleich die gesamte Nachbarschaft.

Bei der Sitzung des Amtsausschusses am darauffolgenden Tag erhielt Hardtke weitere Präsente von der Amtswehrführung und dem Leitenden Verwaltungsbeamten Thomas Jessen. Mit einem Augenzwinkern übergab Jessen u.a das Buchpräsent „Was Bürgermeister dürfen“. Nach der Sitzung lud Hardtke neben den Amtsausschusskolleginnen und – kollegen auch die Verwaltungsmitarbeiterinnen und –mitarbeiter, die Schiedsmänner und Feuerwehrkameraden zum warmen Buffet ein. Hardtke ist im Alter von 29 Jahren in die Gemeindevertretung Labenz eingetreten. Bis heute ist Hardtke in vielen weiteren Bereichen kommunalpolitisch aktiv und engagiert sich in unterschiedlichen Funktionen. 2018 wurde ihm für dieses Engagement das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Hauptberuflich ist Hardtke seit seinem 16. Lebensjahr Polizei- bzw. Kriminalbeamter.