Auftakt Kulturfestival Schleswig-Holstein und Abendkonzert
Ehrung der ehrenamtlichen Tätigen während der Pandemie

Das „Kulturfestival Schleswig Holstein“ begann am 10.07.2020 mit einer Auftaktveranstaltung am Eutiner Schloss. Etwa 100 ehrenamtlich tätige Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig- Holsteiner wurden vom Ministerpräsidenten Daniel Günther eingeladen. Auf diesem Wege dankte der Ministerpräsident den ehrenamtlichen Tätigen, die sich während der Corona-Zeit in unserem Land engagiert haben.

Der Ministerpräsident eröffnete das Open Air mit vielen bekannten Künstlern u. a. „Santiano“ und der Pop Band „Stanfour“. Auch klassische Musik von Klarinettistin Sabine Meyer war Teil des Programms. Der Regisseur und Landeskunstpreisträger Lars Jessen war per Video zugeschaltet, ebenso wie Sänger Wincent Weiss oder die Festival-Botschafter Peter Heinrich Brix und Axel Milberg. Moderiert wurde der Abend von dem NDR Moderatorenduett Harriet Weise und Christopher Scheffelmeier. Ministerpräsident Günther erinnerte an die schwierige Lage der Künstler, denen in der Corona Zeit die Einnahmen weggebrochen sind.

Jan Kevin Juhl ist Bürgermeister der Gemeinde Grinau und Sachbearbeiter im Ordnungsamt des Amtes Sandesneben-Nusse. In Personalunion hat Herr Juhl auf der einen Seite als „Coronamanager“ intensiv gearbeitet und auf der anderen Seite als ehrenamtlicher Bürgermeister zum Wohle seiner Gemeinde und des dort ansässigen Alten- und Pflegeheimes mit über 100 Bewohnerinnen und Bewohner eingesetzt. Herr Juhl hat den ständigen Kontakt zur Einrichtung gesucht und in dieser Zeit die Heimleitung mit seinem erworbenen beruflichen Fachwissen unterstützt.

Herr Juhl war von dem Festival und dem bunten Abendprogramm begeistert: „Das Kulturfestival generell finde ich eine sehr gute Sache um unseren Künstlerinnen und Künstlern im Land zu unterstützen. Es ist eine wirklich tolle Sache und Geste des Landes zu zeigen, wie wichtig die Kunst ist. Auch das Abendkonzert ist Anerkennung an das ehrenamtliche Engagement vieler Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner gewesen.“