Gedrucktes – aus dem Amt Sandesneben – Nusse

Am Dienstag, d. 15. Oktober 2019 wird um 19.30 Uhr die Ausstellung „Gedrucktes“ – aus dem Amt Sandesneben – Nusse im Foyer des Regionalzentrums in Sandesneben eröffnet.

Es werden Ortschroniken, Schriften über die Dörfer und solche zu speziellen Themen gezeigt. Dabei wird der größte Teil zum Blättern ausliegen. Stühle stehen bereit, damit man sich in Ruhe mit einzelnen Büchern beschäftigen kann. An den Wänden findet der Besucher einen Abriss von Buchreihen aus dem Herzogtum Lauenburg, so den Haushaltungskalender und die „Lauenburgische Heimat“. Außerdem wird Hans Funck (1902 – 1968) gewürdigt, der in den 50 -er Jahren regelmäßig in der Lauenburgischen Heimat und den Lübecker Nachristen aus historischen Quellen zu Begebenheiten in den Amtsdörfern berichtete. In Schaukästen werden seltene Ortschroniken gezeigt, die alle im Amtsarchiv eingesehen werden können sowie des Weitern Leihgaben früher Werke zur Schleswig – holsteinischen Landeskunde.

Das Besondere an dieser Ausstellung ist, dass etliche gespendete Bücher und Broschüren gegen eine Spende abgegeben werden. Der Erlös fließt dem Heimatbund und Geschichteverein /Bezirksgruppe Steinhorst – Sandesneben zu.

Die Ausstellung, terminiert für den Zeitraum 16.Oktober bis 27. November 2019, beginnt mit einem Einführungsvortrag. Besucher können die Exponate während der Öffnungszeiten des Regionalzentrums betrachten und durchblättern.