Gewalt kommt nicht in die Tüte!

Noch bis zum 30. November macht diese Aktionswoche auf das Thema „Häusliche Gewalt“ aufmerksam. Ziel ist es, die Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren und auf das kostenfreie Bundeshilfetelefon 08000/116016 aufmerksam zu machen. Allein in Schleswig-Holstein erlebten 2018 fast 4000 Menschen Gewalt in der Partnerschaft, 15 von ihnen kamen dabei ums Leben. Schon zum 16. Mal findet in ganz Schleswig-Holstein diese Aktion statt.

„Die Brötchentütenaktion erinnert uns in unserem Alltag daran, wie oft Gewalt dort stattfindet, wo man wenig damit rechnet, nämlich zu Hause in Partnerschaften. Wir alle sind aufgerufen, nicht weg zu schauen, sondern Hilfe anzubieten und zu unterstützen“, sagte die Schirmherrin, Justizministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack.

Dieses Jahr hat sich zum erste Mal das Amt Sandesneben-Nusse an der Aktionswoche beteiligt. Am 28.11.2019 verteilte die Gleichstellungsbeauftragte Tanja Schwaermer-Reich mit Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten Petra Michalski aus Schwarzenbek im EDEKA Martens in Sandesneben 150 kostenlose Brötchen an die Kunden. Insgesamt wurde diese Aktion sehr positiv aufgenommen. Ein Dank gilt dem EDEKA Martens für die Unterstützung.

links T. Schwaermer-Reich, rechts P. Michalski