„Klein aber Fein“ – funktionierendes Gemeinwesen in kleinen Gemeinden

Alle Beteiligten sind sich einig, dass es ein guter Tag war. Am 1. Juli besuchte der Landrat Dr. Christoph Mager das Amt Sandesneben – Nusse. Anschließend bereiste die Gruppe einige Gemeinden des Amtes. In Schürensöhlen wurde die Kreisstraße besichtigt, die für mehrere Millionen Euro aus Mitteln des Kreises saniert wurde.

Ein weiterer Halt war in Lankau. Die Gemeinde bietet auf ihrer etwa 20 km2 großen Fläche viele Wälder und Seen und sticht damit landschaftlich heraus. In Kühsen steht seit einem Jahr ein 35-jähriger Bürgermeister für eine junge Generation und bringt neue Dynamik und Esprit in das Ehrenamt.

Frauen in Führungspositionen sind in den Gemeinden des Amtes keine Ausnahme. Die Gemeinden Poggensee, Walksfelde und Wentorf A.S. wurden bei der Rundreise besichtigt und von den Bürgermeisterinnen vorgestellt.

Der Tag endete im Gemeindezentrum Wentorf A.S. in einer lockeren und konstruktiven Gesprächsrunde mit dem Landrat und den Mitgliedern des Amtsausschusses Sandesneben – Nusse. Der offene, direkte und persönliche Dialog zwischen Gemeinden und Kreis schafft eine gute und konstruktive Atmosphäre für die Arbeit im kommunalpolitischen Ehrenamt.

v. l. Thomas Jessen LVB, Erich Bünger – Bgm Sandesneben, Manfred Fürstenberg – Bgm Groß Boden, Ulrich Hardtke – Labenz, Dr. Christoph Mager – Landrat, Anke Brügmann – Poggensee, Karsten Steffen – Fachdienstleiter Kommunales, Jörg Smolla – Bgm Koberg