Landtagsabgeordneter zum Antrittsbesuch im Amt Sandesneben- Nusse

Der diesjährige neu gewählte Landtagsabgeordnete Rasmus Vöge (CDU) bereist seinen neuen Wahlkreis und besuchte erstmals das Amt Sandesneben – Nusse. Viele aktuellen Themen der kommunalen Seite wurden besprochen. Rasmus Vöge definiert sich selbst als „Interessenvertreter des Kreises in Kiel“ und beabsichtigt die Themen seines Wahlkreises in der Landespolitik zu platzieren.


In Hinblick auf die aktuellen Energiepreise informierte Vöge über das neueste Entlastungspaket des Landes. Hierbei haben sich Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen, Wirtschaft und Sozialverbände mit der Landesregierung auf Energieeinsparungen verständigt. In diesem Entlastungspaket sind Unterstützungen für die Abfederung der Kostensteigerung für Energie für z.B. Kindertageseinrichtungen und Schulen enthalten. Das Land unterstützt hierbei mit bis zu 15 Millionen Euro diese Einrichtungen. Im Amt Sandesneben-Nusse sind x Kindergärten und zwei Schulstandorte vorhanden.

Rasmus Vöge: „Ich danke den Vertretern des Amtes für den konstruktiven Austausch. Dabei geht es um eine enge Abstimmung zwischen Landes- und Kommunalpolitik. Die Entwicklung des ländlichen Raums ist mir sehr wichtig. Ich nehme viele Punkte mit für meine Arbeit im Landtag.“

In einem gut zweistündigen Gespräch erörterten die Spitzen des Amtes mit dem Landtagsabgeordneten weitere wichtige Anlegen, etwa die Sanierung von Landesstraßen im Amtsbereich und die kommenden Verbesserungen der Abwasserentsorgung, bei der das Land die Kommunen aus Sicht des Amtes unterstützen muss. Auch hier sagte Rasmus Vöge seine Unterstützung zu und wird sich für die konkreten Punkte in Kiel einsetzen.

v. l. Hans-Peter Grell (stellv. Amtsvorsteher), Ulrich Hardtke (Amtsvorsteher), Tina Knuth (ltd. Verwaltungsbeamtin in spe), Rasmus Vöge (MdL), Thomas Jessen (ltd. Verwaltungsbeamter)