Renate Andresen – Ehrenbürgerin der Gemeinde Labenz

Die Gemeinde Labenz hat die Gemeindevertreterin Renate Andresen zur Ehrenbürgerin ihrer Heimatgemeinde ernannt. Die Ehrung wurde kürzlich anlässlich einer Gemeindevertretersitzung von Bürgermeister Ulrich Hardtke mit der Überreichung der Ehrenbürgerurkunde vollzogen. Es ist dies die höchste Ehrung, die eine Gemeinde zu vergeben hat.

Renate Andresen hat sich in ganz besonderer Weise um die Gemeinde Labenz verdient gemacht. Seit 1990 war sie 18 Jahre Protokollführerin bis sie 2008 Mitglied der Gemeindevertretung wurde. Dort arbeitet sie in den Ausschüssen für Kultur, Finanzen und Wege mit. Gemeinsam mit dem Literaturkreis und der Freiwilligen Feuerwehr organisierte sie etliche Veranstaltungen in der Gemeinde. Für das Amt Sandesneben – Nusse gestaltete sie bereits Ausstellungen zu verschiedenen Themen, die stets eine große Resonanz in der Bevölkerung hatten. Neustes Projekt ist die Ausstellung „Gedrucktes – aus dem Amt Sandesneben – Nusse“, die am 15. Oktober 2019 eröffnet wird. Dem Vorstand des Sportverein Steinhorst – Labenz von 1948 e.V. gehörte sie 20 Jahre als Schriftführerin an. Mit ihrem Ausscheiden aus diesem Amt wurde sie zum Vereinsehrenmitglied ernannt. Seit 2013 ist Renate Andresen Schriftführerin beim DRK Ortsverein Labenz- Klinkrade.

Renate Andresen war acht Jahre ehrenamtliche Richterin am Verwaltungsgericht in Schleswig und seit 2015 ehrenamtliche Richterin beim Sozialgericht in Lübeck. Darüber hinaus engagierte sie sich in der Christlich Demokratischen Union (CDU) und arbeitete dort im Kreisvortands mit. Mit viel Einsatz und Zeitaufwand bringt sie sich in die Redaktionsarbeit der Ortzeitung „Labenz live“ ein und gestaltet mit ihren Mitstreitern die Broschüre „Hallo Amt“ – Geschichten und Informationen rund um die Gemeinden des Amtes Sandesneben – Nusse. Hier ist gerade die 4. Ausgabe erschienen.