Veröffentlicht am 30.05.2013

1. Nachtragssatzung zur Hauptsatzung
der Gemeinde Grinau

(Kreis Herzogtum Lauenburg)


Aufgrund des § 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 14.05.2013 und mit Genehmigung des Landrats des Kreises Herzogtum Lauenburg folgende 1. Nachtragssatzung zur Hauptsatzung für die Gemeinde Grinau erlassen:

§ 1

Der § 4 der Hauptsatzung erhält folgende Fassung:

§ 4
Ständige Ausschüsse


(1) Die folgenden ständigen Ausschüsse nach § 45 Abs. 1 GO werden gebildet:

a) Bau- und Wegeausschuss

Zusammensetzung: 4 Gemeindevertreterinnen oder -vertreter

Aufgabengebiet: Bau- und Wegewesen


b) Finanzausschuss

Zusammensetzung: 4 Gemeindevertreterinnen und -vertreter

Aufgabengebiet: Prüfung der Jahresrechnung
Finanzangelegenheiten


(2) Den Ausschüssen wird die Entscheidung über die Befangenheit ihrer Mitglieder und der nach § 46 Abs. 9 GO an den Ausschusssitzungen teilnehmenden Personen übertragen.“

§ 2

Die 1. Nachtragssatzung zur Hauptsatzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

Die Genehmigung nach § 4 Abs. 1 der Gemeindeordnung wurde durch Verfügung des Landrats des Kreises Herzogtum Lauenburg vom 24.05.2013 erteilt.



Grinau, den 30.05.2013 (Siegel)
Gemeinde Grinau
Der Bürgermeister

gez.Kraus