Schwimmkurse für Kinder mit Migrationshintergrund im Steinhorster Freibad

v.l.n.r. Martin Hohmann, Michael Vellrath, Sven Lüneberg

„Gutes Tun und dabei Spaß haben“, nach dieser Devise handelt Michael Vellrath vom Team „Labenz rockt“. Schwimmen ist für uns eine Selbstverständlichkeit, aber für 17 Kinder aus Russland, dem Irak, dem Iran und Syrien ist es das nicht.

Zum zweiten Mal seit dem Jahr 2015 bietet Michael Vellrath mit seinen Helfern Sven Lüneberg und Martin Hohmann vom Team „Labenz rockt“ diesen Schwimmkurs an.

Michael Vellrath als staatlich geprüfter Schwimmmeister leitete den 8 – tägigen Kurs in zwei Gruppen mit seinen Unterstützern, die ihren Sommerurlaub dafür einsetzten. Die Nachfrage war so groß, dass die geplanten Schwimmkurse Labenzer Kinder zusammen mit den internationalen Schwimmschülern getrennt angeboten werden mussten. „Die Kinder hatten eine tolle Wassereingewöhnungsphase und schließlich konnten einige Seepferdchen- und Freischwimmerabzeichen abgenommen werden“, sagte Michael Vellrath.
Heinz-Peter Strunck, Vorsitzender der DLRG Steinhorst e.V. und Verantwortlicher für das Freibad Steinhorst unterstützte den Kurs organisatorisch. Die Finanzierung erfolgte über das Budget des Bildungs- und Teilhabepaktes des Kreises Herzogtum Lauenburg aus dem der DLRG Steinhorst Mittel für die Schwimmausbildung von Migranten zur Verfügung gestellt wurden. Strunck: „Diese Schwimmkurse waren uns sehr wichtig, weil dadurch junge Menschen das Schwimmen erlernt haben, die es sonst schwer gehabt hätten Plätze in der Schwimmausbildung zu erhalten.“
Neben diesem ehrenamtlichen Engagement organisiert das Team für die Labenzer Jugend ein Sommerferien –Biwak- Wochenende und seit nunmehr 10 Jahren wird von ihnen das Kult – Event „Labenz rockt“ durchgeführt. Die kommende Veranstaltung läuft vom 15.-17. März 2019. (www.facebook.de/LABENZROCKT)