Silberne Ehrennadel des Landes für Karin Kreutzfeldt

Die schleswig-holsteinische Ministerin für Justiz, Kultur und Europa, Anke Spoorendonk übereicht Karin Kreutzfeldt die silberne Ehrennadel des Landes.
Die schleswig-holsteinische Ministerin für Justiz, Kultur und Europa, Anke Spoorendonk (links) übereicht Karin Kreutzfeldt die silberne Ehrennadel des Landes.

Große Ehre für eine Bürgerin der Gemeinde Stubben im Amt Sandesneben – Nusse:
Die langjährige Gemeindepolitikerin und vielfach ehrenamtlich engagierte Karin Kreutzfeldt erhielt am 8. Februar aus den Händen von Anke Spoorkendonk, Ministerin für Justiz, Kultur und Europa, die silberne Ehrennadel des Landes Schleswig – Holstein.

Ministerpräsident Torsten Albig hatte die Ehrennadel an insgesamt 13 ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer verliehen.

In der Laudatio, die Spoorendonk vortrug, heißt es: Karin Kreutzfeldt engagierte sich in der Gemeindevertretung in Stubben und war stellvertretende Bürgermeisterin und Vorsitzende des Kulturausschusses. Sie ist die Initiatorin von zahlreichen Kinder- beziehungsweise Dorffesten. Darüber hinaus ist sie seit über zehn Jahren im Kirchengemeinderat in Eichede und dort seit zwei Jahren Vorsitzende. Außerdem engagiert sie sich im Vorstand des Fördervereins für den Erhalt des Freibades in Steinhorst.

Voraussetzung für die Auszeichnung mit der Ehrennadel sind selbständige Leistungen im ehrenamtlichen Bereich zum Wohle der Allgemeinheit von mindestens zwölf Jahren.

Bei der Nadel handelt es sich um einen 15 Millimeter großen silbernen Anstecker mit eingeprägtem schleswig – holsteinischen Landeswappen sowie eine Bandschnalle bezogen mit blau – weiß – rotem Band und einem silbernen Landeswappen.