Verleihung des Bundesverdienstkreuz an Ulrich Hardtke

Ministerpräsident Daniel Günther (r.) und Ulrich Hardtke

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sieben ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Darunter Amtsvorsteher Ulrich Hardtke.

Ministerpräsident Daniel Günther überreichte die Auszeichnungen am 11. Dezember 2018 in Kiel.

Ulrich Hardtke ist ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Labenz und Vorsteher des Amtes Sandesneben-Nusse. Außerdem ist er Vorsitzender des Fördervereins Freibad Steinhorst und im Vorstand der Aktivregion Herzogtum Lauenburg Nord.

Sein Ziel war und ist, die Gemeinde und die Region zukunftssicher zu machen. Als Mitglied des Vorstandes der Kreisgruppe Herzogtum Lauenburg des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetages bringt er die Interessen der Kommunen auch hier ein. Er gehört dem Vorstand des Wasserbeschaffungsverbandes Kastorf an und ist Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Abwasserverband Sandesneben.

Als besondere Würdigung der Verdienste um das Gemeinwohl zeichnet der Bundespräsident sowohl politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen als auch Verdienste im sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich aus. Auf Anregung aus der Bevölkerung schlägt der Ministerpräsident Kandidaten vor. Die Auszeichnung an Bürgerinnen und Bürger aus Schleswig-Holstein wird in der Regel durch den Ministerpräsidenten überreicht.

Ministerpräsident Daniel Günther (r.) überreichte Dr. Ernst Joachim Fürsen, Ulrich Hardtke, Ernst-Wilhelm Mohrdiek, Reimer Offermann, Reimer Reimers, Burkhard Sawade und Angelika Volquartz die Bundesverdienstorden am 11. Dezember 2018.
Fotos: © Frank Peter